Static Roots Festival

Americana * Alt.Country

“Das Allstar Trio um Danny Wilson, Robin Bennett und Tony Poole machte sich einen Spaß daraus, die klassische amerikanische Gitarrenpop-Musikhistorie mit englischem Twang und Poole’s Rickenbacker-Sound nach ihren Bedingungen in eigenen Songs zu verwursteln. Merkwürdigerweise war es dann das anteilig aus Schweizern und Österreichern bestehende Quartett Prinz Grizzley, das mit seinen Country-Folk die klassischsten Americana-Sounds des Tages fabrizierte, bevor dann die Cordovas in einem extrem spielfreudigen, spontan unstrukturierten und zuweilen benebelten (aber dennoch unterhaltsamen) Set demonstrierten, dass sie Grateful Dead nicht zum Spaß covern und dabei doch die komplette Bandbreite klassischer amerikanischer Musikgenres im Blut haben. Mit ihrem umjubelten Set führten sie das Festival zu einem fulminanten Abschluss. Als Fazit lässt sich sagen, dass sich das Static Roots 2018 als erste Adresse für die Standortbestimmung in Sachen Americana in unseren Breiten erwies.”

westzeit.de

===

Zum Beitrag…