fbpx

“Am Anfang war eine Idee” – Mülheimer Woche u. a. über das Static Roots Festival

SRF - index image -

"Am Anfang war eine Idee"

In einem lesenswerten Artikel der Print- und Online-Ausgabe der Mülheimer Woche vom 22. August 2020, berichtet die Redaktion über die Historie: die Hauskonzertreihe im Raumfahrtzentrum Saarner Kuppe, das Static Roots Festival und die "stay safe sessions" Serie:

"„Wir müssen in diesen Zeiten halt andere Wege gehen und hoffen, dass wir irgendwann wieder zu unserem ursprünglichen Format zurückkehren können.“ Damit meint Dietmar Leibecke die schon fast „kultig-legendären“ Hauskonzerte im Wohnzimmer seines Hauses auf der Saarner Kuppe.

Leibecke hat etwas auf den Weg gebracht, was sich – ohne Übertreibung – schon auf vielen Kontinenten herumgesprochen hat und einen hervorragenden Ruf genießt. Musik im Blut und im Herzen hatte er schon immer. Da er also „im Weltall der guten Songs zuhause war und ist“, wie er es schmunzelnd formuliert, hat er kurz und bündig mit tatkräftiger Unterstützung seiner Frau Marion die „Konzertreihe im Raumfahrtzentrum Saarner Kuppe“ ins Leben gerufen.

Es war im November 2007, als eine Idee in die Tat umgesetzt wurde und sich seitdem zu einer „Erfolgsgeschichte mit Nebenwirkungen“ entwickelt hat. Bereits ein Jahr zuvor wurde gewissermaßen der „Grundstein“ für ein Projekt mit nicht erwarteter Langzeitwirkung gelegt. Da hatte Dietmar Leibecke zu seinem 40. Geburtstag seinen Lieblingskünstler Steve Wynn in die Palette eingeladen.

In der heute nicht mehr existierenden Gastronomie im Mülheimer Kunstmuseum gab der renommierte Rockmusiker aus den USA dem Geburtstagkind und seinen Gästen ein kleines Privatkonzert. Lange hatte er den Künstler bearbeitet, damit er gegen Gage nach Mülheim kam. „Immerhin war er in den Achtzigern mein Idol“, schwärmt Leibecke. Der Musiker war von der familiären Atmosphäre in der Palette begeistert und erzählte etwas von von den vielen kleinen, aber feinen Hauskonzerten in seiner Heimat."

Scroll to Top